• Klinik Kösching Außenansicht
  • Katheterlabor
  • Anästhesist im OP
  • Röntgenassistentin vor Röntgenanlage
  • Kardiologe im Katheterlabor

Neuer Chefarzt für die Gastroenterologie

01.07.2019

Die Klinik Eichstätt startet zum 1. Juli mit einem neuen Chefarzt. Joachim Christ wird die Medizinische Klinik I für Gastroenterologie, Hepatologie, Diabetologie und Ernährungsmedizin übernehmen. Christ löst Dr. Florian Lacher als Chefarzt ab, der nach langen Jahren in den Kliniken nun in den Ruhestand geht.

Joachim Christ ist in der Klinik kein Unbekannter. Der 48-Jährige hat bereits seine Facharztweiterbildung zum Internisten in Eichstätt abgeschlossen und hat hier bis 2012 als Oberarzt gearbeitet. Nach fast 7 Jahren kehrt er nun von den St.-Elisabeth-Kliniken in Neuburg als Chefarzt zurück, wo er zuletzt als leitender Oberarzt der Gastroenterologie tätig war.

Christ bringt mit Nina Graf und Andrea Baumgartner zwei Pflegekräfte für die Endoskopie mit. Außerdem folgen ihm die ärztlichen Kollegen Dr. Jan Herten und Nils Nurtsch von Neuburg nach Eichstätt. Die beiden Ärzte werden Christ bei seiner Tätigkeit in der Funktionsdiagnostik und auf Station ebenso unterstützen wie bei der Aus- und Weiterbildung der Assistenzärzte.

Ausweitung des Leistungsangebots  

Mit Joachim Christ wird sich die Medizinische Klinik I auch inhaltlich weiterentwickeln. Neben einer fundierten internistischen und gastroenterologischen Basismedizin wird Christ auch spezialisierte Eingriffe durchführen und die Arbeit im Bereich der gastroenterologischen Tumorerkrankungen ausbauen. Neu etablieren will Christ die Behandlung von Patienten mit Chronisch-entzündlichen Darmerkrankungen.

„Mir ist vor allem die Zusammenarbeit und der fachliche Austausch mit den niedergelassenen Ärzten wichtig", sagt Joachim Christ bei Dienstantritt. Er wolle die Patienten auf hohem Niveau entsprechend ihrer Wünsche, Begleiterkrankungen und Lebensumstände behandeln. „Wir finden gemeinsam eine Behandlung, die das Beste für den Patienten ist. Nur so wird es gute Medizin", sagt Christ.