• Klinik Kösching Außenansicht
  • Katheterlabor
  • Anästhesist im OP
  • Röntgenassistentin vor Röntgenanlage
  • Kardiologe im Katheterlabor

Infos zur Zuweisung

Die Klinik Kösching unterscheidet die Aufnahme bei geplanten Eingriffen und bei Akut- / Notfällen.

Zuweisung bei geplanten Eingriffen

Für die stationäre Aufnahme bei geplanten Eingriffen steht Ihnen unser Aufnahmedienst zur Verfügung. Hier können Sie Ihren Patienten bequem telefonisch anmelden. Die Mitarbeiter fragen die Patientendaten ab und vereinbaren die notwendigen Termine.

Bei geplanten Operationen vereinbaren wir zwei Termine. Ihr Patient wird beim ersten Termin dem Narkosearzt, dem Stationsarzt und bei Bedarf dem Sozialdienst vorgestellt, und wir erfassen Labor- und EKG-Werte. Beim zweiten Termin findet die Operation statt.

Bei Eingriffen wie stationären Koloskopien, Magenspiegelungen, ERCP oder Herzschrittmacheranlagen wird nur ein Termin vereinbart. Die Mitarbeiter in der Aufnahme organisieren für diesen Termin das Zimmer und den Eingriff. Ihr Patient muss sich um nichts kümmern und weiß dennoch genau, was wann auf ihn zukommt.

Unterlagen für den Prä-OP-Termin

Bitte geben Sie Ihrem Patienten zum ersten Termin bereits die üblichen Hausarztunterlagen mit:

  • Vorbefunde
  • Medikamentenplan
  • Einweisungsschein
  • Anamnese

Zuweisung im Akut- / Notfall

Für die Zuweisung im Notfall, zum Beispiel bei einem akuten Verdacht auf Gallensteine, schicken Sie den Patienten bitte in die Klinik zum Zentralen Patientenservice (Eingang Notaufnahme). Geben Sie Ihrem Patienten bitte einen Einweisungsschein, Ihre Vorbefunde, bei Bedarf einen Medikamentenplan und wenn möglich die Anamnese mit. Diese Informationen erleichtern uns schneller die richtige Therapie einzuleiten.

Kontakt

Aufnahmedienst
Telefon 08456/71-8291, werktags von 8 bis 16 Uhr

ZPS
Telefon 08456 / 71-0